Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Linke will mehr Platz für die Bibliothek, Parzinger will ein Kultur- und Kunsterfahrungszentrum – (23.6.2007)

Berliner Zeitung

Größeren Anteil Berlins am Humboldt-Forum gefordert.

Vertreter der Linksfraktion aus dem Bundestag und dem Abgeordnetenhaus haben am Freitag die Einigung zwischen Bauminister Wolfgang Tiefensee und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (beide SPD) zum Bau des schlossähnlichen Humboldt-Forums in Frage gestellt. Die Berliner Abgeordneten Wolfgang Brauer und Thomas Flierl erklärten, nach Auffassung der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus mache es "keinen Sinn", wenn die Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) mit der Humboldt-Uni nur eine Fläche von 5 000 Quadratmetern nutzen solle. Für die ZLB sei dabei "nicht mehr als ein Schaufenster" im Humboldt-Forum vorgesehen. Es werde damit die "einmalige Chance für eine moderne metropolitane Bibliothek mit einem großen nutzerfreundlichen Freihandbereich in Berlin vertan". Die Linksfraktion im Abgeordnetenhaus fordere, dass die ZLB im Humboldt-Forum "mindestens" eine Fläche von 12 000 Quadratmeter erhalte. Ex-Kultursenator Thomas Flierl sagte, seine Fraktion sei bereit, dafür auch einen doppelt so hohen Anteil des Landes Berlin zu bezahlen: 60 Millionen Euro..
Michael Donnermeyer machte am Freitag klar, dass Wowereit über eine Ausweitung der Flächen nicht mit sich reden lasse. "Die Vereinbarung mit dem Bauminister ist beschlossen und verkündet. Dabei bleibt es", sagte er. (ulp.)
Im Tagesspiegel; Lehmann Nachfolger Parzinger zum Humboldt-Forum:
"Eines ist klar: Wir können hier in der Mitte Berlins ein einzigartiges Kultur- und Kunsterfahrungszentrum schaffen", betonte der Wissenschaftler. "Berlin würde sich damit unter die großen Zentren einreihen, die Weltkultur präsentieren", wobei das Humboldt-Forum Wege finden sollte, dabei neue Dimensionen zu eröffnen. "Die Menschen müssen zum Verweilen eingeladen werden", sagte Parzinger. "Wir müssen die Besucher für die Vielfalt der Ausdrucksformen außereuropäischer Kulturen von der Urgeschichte bis zur in die Moderne faszinieren."

Morgenpost am 25.06.07.
Linke will historische Schloss-Fassade stoppen
Das Ziel der Partei ist klar: Das Humboldt-Forum soll nicht die Barockfassade des alten Hohenzollern-Schlosses erhalten. Dafür sieht sie im Neubau deutlich mehr Platz für die Zentral- und Landesbibliothek vor. Für diese Pläne ist die Linke sogar bereit, deutlich mehr Geld lockerzumachen.
"Wir wollen, dass das Humboldt-Forum mehr als ein Museum ist. Dieser Ort mitten im Zentrum muss ein Ort der Begegnung und der Diskussion werden", sagt Brauer. Ein "Wissenschafts- und Kulturforum neuer Art" wünscht sich auch Brauers Kollege Flierl.

Weiterführender Link: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/664292.html