Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Hülle und Fülle – (01.7.2007)

Bernhard Schulz, Der Tagesspiegel

Die letzten Hürden werden locker genommen. So zog der Berliner Senat nun einen Schlussstrich unter die Diskussion über den Landesanteil am künftigen HumboldtForum und bekräftigte die zuletzt gefundene Verteilungsformel: 4000 Quadratmeter für die Zentral- und Landesbibliothek und nurmehr 1000 Quadratmeter für die Humboldt-Universität. Hauptnutzer des Humboldt-Forums werden mithin die Staatlichen Museen sein, die 31 000 Quadratmeter für sich reklamieren dürfen, gefolgt von der 14 000 Quadratmeter großen „Agora“ mit ihrem bunten Mix aus Veranstaltungsstätten und Gastronomie. Mit diesen Rahmenvorgaben wird die Ausschreibung des Architektenwettbewerbs vorbereitet, der im Herbst dieses Jahres ausgelobt werden soll. Wie viel Historie und wie viel Gegenwart dabei herauskommen, wird Anlass sein zu einer Neuauflage des Streits zwischen Schlossbefürwortern und -gegnern – so viel lässt sich allemal vorhersagen.

Das quantitative Denken hat die Planspiele der potenziellen Nutzer von Anfang an bestimmt. Ursprünglich war einmal von einer Drittelparität von Museen, Universität und Bibliothek die Rede – lang, sehr lang ist’s her. Wer zahlt, bestimmt, und da der Bund die Hauptlast des auf 480 Millionen Euro heruntergerechneten Gebäudes aufbringen wird, haben sich die Gewichte zugunsten der weitgehend bundesfinanzierten Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit ihren Museen verschoben. In wenigen Jahren, das sei nicht vergessen, hätte der Bund mit einem dreistelligen Millionenbetrag für die Sanierung der maroden Dahlemer Museen aufkommen müssen, aus deren Beständen das Humboldt-Forum bespielt werden soll.
Foto: Hessische hausstiftung/Internationale Bauakademie Berlin

Weiterführender Link: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schlossplatz;art974,2331356