Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Der alte Fritz (Dr.Kappelt) im Dienst am Brandenburger Tor – (17.6.2006)

Online Redaktion

Neulich am Brandenburger Tor,
IKH Prinzessin Maria von Sachsen-Altenburg, Frank Freiherrr von Coburg und Minette von Riedesel Freifrau zu Eisenbach, das Team zur Betreuung unserer Schirmherrschaften beim ersten Treffen in Berlin.
Dr. Olaf Kappelt (kostümiert als alter Fritz) ist Mitwirkender unserer Initiative und bietet qualifizierte Stadtführungen.

Der Tagesspiegel schreibt:
Von Matthias Oloew

Der Alte Fritz sucht Schutz. Ein Regenschauer zwingt den Preußenkönig-Imitator, unter das Dach des Brandenburger Tors zu flüchten. Touristen nutzen die Gelegenheit für ein Gruppenfoto. Es sind viele in diesen Tagen, die den Pariser Platz besuchen. Sie schauen sich das Tor an, das während der WM durch den Fußball-Globus und die Großbildleinwand ein wenig verstellte Wahrzeichen der Stadt und Symbol der Deutschen Einheit. Und sie lassen sich vom Alten Fritz etwas über die Häuser am Platz erzählen. Dass sie allesamt neueren Datums sind, wundert eine Reisegruppe aus den USA: „Was, das ,Adlon’ ist gar nicht alt?“

Trotz dieser ernüchternden Erkenntnis sind die Touristen aus Minnesota begeistert von diesem „historischen Ort“ und einigermaßen überrascht, als sie hören, dass der Pariser Platz über Jahrzehnte Sperrgebiet war, während der Teilung weder für die Deutschen-West noch -Ost zu erreichen. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum der Pariser Platz bei der Rekonstruktion der Berliner Innenstadt nach der Wende eine Sonderstellung inne hatte. Hier ist das von Senatsbaudirektor Hans Stimmann verkündete Leitbild für seinen Masterplan für die Berliner Innenstadt par excellence umgesetzt worden: die kritische Rekonstruktion.

An keinem anderen Ort ist über Jahre hinweg so vehement über dieses Leitbild diskutiert worden. Krieg und Teilung hatten vom Pariser Platz nur das Brandenburger Tor und die Ruine der Akademie der Künste übrig gelassen. Nach dem Mauerfall war sich die Stadt aber nur in einem wirklich einig, dass der Platz in seiner historischen Gestalt wieder entstehen soll. An allen anderen Fragen schieden sich die Geister. Zum Beispiel darüber, wie die Häuser aussehen sollen, die am Pariser Platz wieder entstehen.

Weiterführender Link: http://www.koenig-friedrich.de/