Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Unser Verhältnis zu den anderen Vereinen/ häufig gestelle Fragen/Aufgabenkatalog – (27.7.2006)

Online Redaktion

Aufgrund einiger Anfragen (warum gibt es mehrere Vereine?) stellen wir aus unserer Sicht klar, dass wir den Wettbewerb der Ideen durch verschiedene Initiativen (Gesellschaft Berliner Schloss, Förderverein, Gesellschaft historisches Berlin, Forum Stadtbild) ausdrücklich begrüßen.

Die Gesellschaft Berliner Schloss e.V. schreibt z.B. hierzu auf ihrer Internetseite.: "Zum anderen sind wir der Ansicht, dass das Prinzip des "getrennt marschieren und vereint schlagen" - wie es auch in einer Vielzahl von Vereinen zugunsten der Frauenkirche zum Ausdruck kommt - eine vernünftige Strategie ist, die sich bewährt hat."

Viele glauben, der sog. Förderverein würde das Schloss bauen wollen. Das ist falsch. Der Förderverein möchte nach eigener Erklärung 80 Mio EUR Spenden für berechnete Mehrkosten der Sandsteinfassaden sammeln.

Wir sammeln nicht für die vom Bundestag bereits beschlossenen Fassadenteile, sondern werben für unser weitergehendes Konzept (Schloss pur) und möchten dabei insbesondere den Ausbau einiger historischer Räume in den Vordergrund stellen (Rittersaal); siehe: http://www.stadtschloss-berlin.de/verein/rittersaal.html

Zusätzlich geben wir Antworten auf sog.
FAQs, Häufige Fragen:

Wie viel Geld haben Sie denn schon zusammen?

Wir arbeiten an der ersten Million. Wollen Sie mithelfen, dass es mehr wird?

Was machen Sie mit den Spendengeldern?

Die Spendengelder werden vom Verein für die Ziele der Satzung eingesetzt. Dazu gehört aktuell das Projekt „Rittersaal“. Hätten Sie Lust, daran mitzuwirken?

Der Vereinsvorstand arbeitet ehreamtlich.

Kommt da ein Supermarkt ins Schloss?

Also das scheint eine weit verbreitete Sorge zu sein. Wenn es nach uns geht auf keinen Fall!

Wie sieht denn das Nutzungskonzept aus? Was soll da rein?

Es wird ein Konzept erarbeitet, dass möglichst viele Menschen begeistern wird und das Haus zu einem attraktiven Anziehungspunkt macht. Einzelne Ideen sind schon im Internet veröffentlicht. Wollen Sie mal zu einem unserer Stammtische eingeladen werden?

Wer soll das bezahlen?

Na, alle, die das Schloss haben wollen, aber nach unserer Auffassung keinesfalls der Steuerzahler.

Hier ein Katalog möglicher Aufgaben für die Mitwirkenden der Initiative
Zeit und Arbeit investieren:

Firmen/Lieferanten identifizieren :
Kontakt aufnehmen.
Unterstützer gewinnen. Wer jetzt hilft darf später liefern.

Schaufenster für das Schlossmodell einwerben!
1A Lage natürlich.

Mitwirkende gewinnen.
Jeden Monat zwei neue Mitwirkende gewinnen.

Aufstellplätze für unsere Spendenboxen finden.

Recherchen:
z.B.: Wie sah das Parkett im Rittersaal aus?

Lobbygespräche arrangieren.
Termine machen mit Bundestagsabgeordneten, gerne auch teilnehmen.

Geld sammeln für:
Neuer Flyer
Neue Postkarten


Wer der Bürgerinitiative beitreten möchte kann das über die Homepage:
http://www.stadtschloss-berlin.de/ueberuns.html

Das zuständige Bundesministerium unterhält eine Übersicht über alle Initiativen und Fördervereine
http://www.bmvbs.de/artikel,-5163/Linkliste-Schlossareal.htm