Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Berlins Mitte bleibt sieben Jahre lang eine Wiese – (20.01.2006)

Matthias Oloew, Der Tagesspiegel

Am Schlossplatz wird nicht vor 2012 neu gebaut, sagt Bundesbauminister Tiefensee – viel später, als Vorgänger Stolpe versprach.
So schnell wird es mit dem Neubau nichts werden. Nach der Entscheidung des Bundestages zum Abriss des Palasts der Republik muss Berlin länger als bisher geplant mit einer Brache auf dem Gelände leben. Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hat in einem Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ angekündigt, dass mit dem Bau des Humboldt-Forums nicht vor 2012 zu rechnen sei. Ein Sprecher des Bauministeriums erklärte auf Nachfrage: „Für uns war immer klar, dass der Neubau 2010 oder 2012 beginnt. Von einem Start 2007 war nie die Rede.“ Sein Vorgänger Manfred Stolpe (SPD) hatte dagegen vor einem halben Jahr noch einen Baubeginn für 2007 angekündigt. Der Palast soll bis Ostern 2007 abgerissen sein. Das bedeutet, in Berlins Mitte wird mindestens fünf Jahre lang nichts passieren.

„Vor 2018, 2020 wird das Humboldt-Forum kaum eröffnen können“, fügte Minister Tiefensee hinzu. „Erst müssen die Geldfragen geklärt werden, und das ist schwierig.“ Die Gesamtkosten könnten nach seiner Einschätzung bei bis zu 1,2 Milliarden Euro liegen. Ende 2007 soll der Bundestag nach Angaben Tiefensees den Baubeschluss fassen. Dann kämen Investorenwettbewerb, Architekturwettbewerb und Ausschreibungen.

Weiterführender Link: http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/20.01.2006/2301880.asp