Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Schlossneubau in Sparversion – (23.01.2007)

Matthias Oloew , Der Tagesspiegel

Der Verzicht auf Hotel, Kuppel und Glasdach soll helfen, den Wiederaufbau möglichst bald in Angriff zu nehmen

Das Stadtschloss soll nur noch in abgespeckter Version gebaut werden. Das sieht ein Entwurf vor, der derzeit im Bundesbauministerium erarbeitet wird. Ein Sprecher bestätigte auf Anfrage, dass an einem „konzentrierten Entwurf“ des als „Humboldt-Forum“ bezeichneten Neubaus gearbeitet werde. Zu den genauen Plänen wollte er sich aber nicht äußern. Nach Informationen dieser Zeitung sehen die Pläne vor, auf die stadtbildprägende Kuppel des Schlosses ebenso zu verzichten wie auf die Glasüberdachung des Schlüterhofs im Innern sowie auf die Tiefgarage und das in dem Komplex an der Spreeuferseite geplante Hotel. Statt der bisher veranschlagten Baukosten von 670 Millionen Euro soll der Bau nur noch 480 Millionen kosten.

In das Forum sollen nun nur noch die außereuropäischen Sammlungen der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz einziehen, außerdem die wissenschaftlichen Sammlungen der Humboldt-Universität und eventuell die Landesbibliothek. Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) begrüßt die Pläne: „Wenn wir die Pläne zusammenstreichen, bedeutet es auch, dass wir schneller bauen können.“ Ziel sollte es sein, so Junge-Reyer, mit dem Bau möglichst bald zu beginnen. Ob das noch 2009 sein wird, entscheide sich, wenn die Pläne fertig sind, sagte die Senatorin weiter.
Photo:Hauptstadtblog.de

Weiterführender Link: http://www.tagesspiegel.de/berlin/archiv/23.01.2007/3036505.asp