Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Schloss light: Bund plant ohne Kuppel – (23.01.2007)

Kai Ritzmann, Berliner Morgenpost

Vielleicht liegt es am trostlosen Bild, das die Abrissbaustelle derzeit den Berlinern und den Besuchern der Stadt bietet. Wahrscheinlicher an dem nicht minder desolaten Stand der Diskussion über das Projekt. Jedenfalls scharrt man im Augenblick im Bundesbauministerium gehörig mit den Füßen, um die quälende Ruhe zu verjagen, die derzeit die Diskussion um den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses lähmt. "Wir wollen", sagt Ministeriumssprecher Jürgen Frank, "nun langsam in die Pötte kommen."

Zu diesem Zweck ist in seinem Haus ein "konzentrierter Entwurf" ausgearbeitet worden, der den Aufbau auf eine neue Grundlage stellen könnte und mit dem nun endlich "Tritt gefasst" werden soll. Mit dem ministeriellen Konzept wird eine neue Gleichung aufgestellt: Ein abgespeckter Bau = eingeschränkte Nutzung = geringere Kosten. Eine beinahe zwingende Formel.

Zentraler Punkt ist die Konzentration auf den "kulturellen Kern" der künftigen Nutzung. Diesen Kern soll das Humboldt-Forum ausfüllen. In ihm sollen vor allem die Sammlungen außereuropäischer Kunst und Kultur, des Bestände des Ethnologischen Museums, des Museums für Indische Kunst und des Museums für Ostasiatische Kunst präsentiert werden. Sie sind noch, unter dem Dach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, in Dahlem zu sehen - und dämmern dort in trauriger Nichtbeachtung vor sich hin.
Bild: Marc Jordi, Architekt; für die
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Württembergische Str. 6, 10707 Berlin, Telefon: 030-9012-0

Weiterführender Link: http://www.morgenpost.de/content/2007/01/23/politik/878451.html