Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Rauchverbot im Schloss – (30.01.2007)

Online Redaktion

Wir sind für ein Rauchverbot im Schloss. Ausnahme: Das Tabakkollegium.
Wer am Hofe des Preußenkönigs Friedrich I. etwas auf sich hielt, musste zwei Dinge kultivieren: Rauchen und das gute Gespräch im Tabakkollegium, einer Herrenrunde, die sich in den 30er Jahren des 18. Jahrhunderts einerseits den großen Themen der Zeit, Politik und Ökonomie, Theologie und Moral widmete, sich andererseits aber auch gern damit befasste, durch den Genuss von Wein und Tabak schnell den Zustand erhöhter Lebensfreude zu erreichen.

Außerhalb des Tabakkollegium gilt dann ein umfassendes Rauchverbot auch wegen der Gesundheitsgefahr beim Passivrauchen.
Die Gefährdung für Passivraucher steigt mit zunehmender Aufenthaltsdauer, steigender Zahl der Raucher und abnehmender Lüftung der Raucherräume wie z.B. in Autoinnenräumen (Zug, Flugzeug etc.), Wohn- und Schlafräumen, Arbeits- und Pausenräumen, Kneipen, Discos etc.
Besonders gefährdet sind heranwachsende, körperlich schwache oder allgemein geschwächte Menschen wie: Ungeborene Kinder Säuglinge und Kleinkinder gesundheitlich angeschlagene gesundheitlich anfällige chronisch Kranke.
Die Berliner Morgenpost:
Die Hauptstadt plant bis zum Sommer ein eigenes Nichtraucherschutz-Gesetz. Voraussetzung dafür sei, dass die Bund- Länder-Gruppe bis dahin zu keinem befriedigenden Ergebnis komme, sagte Berlins Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher (Linkspartei). Sie begrüße die laufende Debatte um EU-weite Vorgaben zum Nichtraucherschutz in öffentlichen Gebäuden, am Arbeitsplatz, in öffentlichen Verkehrsmitteln und in der Gastronomie. "Wir sollten aber nicht auf Regelungen aus der EU warten, sondern endlich bundesweit einen möglichst umfassenden Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens durchsetzen", betonte die Senatorin. Der Berliner Senat hat sich überzeugt gezeigt, dass das Rauchverbot in Schulen und in Kindergärten eingehalten wird.