Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Wowereit spendiert Kunsttempel – (29.3.2007)

Nina Apin, taz

Berlin bekommt bis 2011 eine Halle für Gegenwartskunst, kündigt Kulturstaatssekretär Schmitz an. Sie soll einem temporären Ausstellungsort auf dem Schlossplatz in Mitte aber nicht im Weg stehen.
ie Pläne für eine staatliche Kunsthalle nehmen konkrete Form an. Kulturstaatssekretär André Schmitz kündigte gestern an, die geplante Halle für zeitgenössische Kunst noch vor 2011 bauen zu wollen. Über Kosten und Finanzierung des Bauvorhabens machte Schmitz keine Angaben. Er nannte aber drei mögliche Standorte "in zentraler Lage", darunter das Gelände direkt hinter dem Museum Hamburger Bahnhof an der Spree.
CDU: Bund könnte auf Kultur pfeifen

Berlin sollte sich nach Ansicht der CDU-Bundestagsfraktion vorrangig um den Erhalt seiner Kultureinrichtungen kümmern, anstatt eine neue Kunsthalle für die Hauptstadt zu planen. Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Steffen Kampeter, sagte gestern, Berlin müsse zunächst "seine Hausaufgaben" machen. "Das Berliner Unvermögen gefährdet Bundesgelder und private Investitionen." Ein "entlarvendes Beispiel" seien die Berliner Opern. Kampeter drohte damit, vom Bund übernommene Häuser könnten wieder an die Stadt zurückgehen. Dazu gehören unter anderem die Berliner Festspiele, die Akademie der Künste, der Martin-Gropius-Bau und das Haus der Kulturen der Welt. Kulturstaatssekretär André Schmitz hatte am Mittwoch den Wunsch der Hauptstadt nach einer Halle für zeitgenössische Kunst bekräftigt. DPA

Weiterführender Link: http://www.taz.de/pt/2007/03/29/a0185.1/text.ges,1