Softwareentwicklung & Webdesign Berlin: netcorps - Alexander Waldmann

Stadtschloss Berlin Initiative
Wir bauen das Schloss

Wir bauen das Schloss.

Schloßplatz - ein Ort des Dialogs – (9.6.2007)

Joachim Fahrun, Berliner Morgenpost

Konzept für Humboldt-Forum vorgestellt: Raum für fremde Kulturen und große Zukunftsfragen.
Dass auf dem Schloßplatz ein Neubau mit einer barocken Schlossfassade entsteht, ist klar. Demnächst soll ein Architekturwettbewerb ausgelobt werden. Aber was auf den 37 000 Quadratmetern in der Mitte der Hauptstadt geschehen soll, und welchen Geist dieser zentrale Ort Deutschlands verströmt, darüber hat die öffentliche Diskussion gerade erst zaghaft eingesetzt. Sicher ist bisher nur, dass die Stiftung Preußischer Kulturbesitz ihre außereuropäischen Sammlungen aus Dahlem nach Mitte holt und die Humboldt-Universität Schätze aus ihren Magazinen dort zeigen soll. Gestern schilderten der Präsident der Stiftung, Klaus-Dieter Lehmann, und HU-Präsident Christoph Markschies erstmals öffentlich, was sie vorhaben in dem Gebäude, das ab 2010 für geplante 480 Millionen Euro entstehen soll.

Ein virtueller Spaziergang
Bei einer Podiumsdiskussion der privaten Initiative Humboldt-Forum entwarfen sie einen virtuellen Spaziergang: Der überdachte Innenhof, die Agora, biete Raum für Musik, zeitgenössische Kunst, Filme. An dem Programm könnte das Haus der Kulturen der Welt mitwirken. In einem Zwischengeschoss könnten Gastwissenschaftler und Studenten einziehen, die sich außereuropäischen Themen widmen. Zwei Etagen bieten - nach Kontinenten sortiert - Platz für die Sammlungen aus Dahlem. Diese könnten durch naturkundliche Exponate der HU ergänzt werden. Etwa durch das Gras, auf dem die indianische Stele stand, so der HU-Präsident.

Wichtigstes Element im humboldtschen Sinne solle aber das frei bespielbare Dachgeschoss werden, sagte Lehmann. Dort könnten sich Sonderausstellungen den großen Zukunftsfragen der Menschheit widmen. Themen könnten Kunst, die Megastädte, die Ökologie oder die Tropen sein. Aus Sicht der Berliner Politik ist das Konzept so in Ordnung.
...Sie wandten sich aber auch dagegen, hinter der Schlossfassade historische Räume einzurichten. Das Humboldt-Forum müsse der Zukunft zugewandt sein.

Weiterführender Link: http://www.morgenpost.de/content/2007/06/09/berlin/904352.html